Alle Indiesem Handbuch enthaltenen Downloadanweisungen können rückgängig gemacht werden, um Dateien von Ihrem Mobiltelefon auf ein anderes Gerät, z. B. einen Computer, herunterzuladen. Um Gebühren für den Carrier-Service zu vermeiden, sollten Sie Bilder über Bluetooth oder USB-Kabel herunterladen. Mit diesen beiden Optionen können Sie Bilder, Klingeltöne und Videos frei übertragen. Wenn Sie Probleme beim Aktivieren von Bluetooth auf Ihrem Mobiltelefon haben, gehen Sie durch das Menü und die Einstellungsordner des Telefons, um eine Bluetooth-Verbindungsoption zu finden. Innerhalb des Bluetooth-Ordners sollte es eine Option für “Setup” geben, um Die Stromversorgung zu aktivieren, oder einfach und “ein/aus” Option. Wenn Ihr Computer nicht mit integrierter Bluetooth-Software hergestellt wurde, kann ein Bluetooth-Adapter praktisch überall gekauft werden: online, lokal computerfach oder ein Handy-Shop. Achten Sie darauf, den Bluetooth-Adapter mit USB 2.0-Unterstützung auszuwählen. Sowohl für Android- als auch für iOS-basierte Smartphones gibt es kostenlose Apps im Zusammenhang mit Fotofreigabe und Bildübertragung, und eine beliebige Anzahl von ihnen wird funktionieren. Und wenn Sie nur schnell ein oder zwei Bilder senden möchten, können Sie alle diese Schritte überspringen und einfach Bilder über eine E-Mail-App auf Ihrem Telefon an Ihren Laptop senden. Nicht-Smartphones verfügen in der Regel über eine integrierte Anwendung für die Verarbeitung von Bildübertragungen. Beispielsweise beherbergt Verizon Wireless eine Online-Bildergalerie, die als VZWPix für seine Nicht-Smartphone-Nutzer bekannt ist.

Sie können Fotos kostenlos direkt in die Galerie hochladen und dann auf Ihr Handy herunterladen. Im Moment ist Google Fotos die ultimative Backup-App für Ihre Fotos. Die kostenlose Fotos-App kann eine unbegrenzte Anzahl von Fotos und Videos speichern, wenn Sie den Dienst die Dateien ein wenig komprimieren lassen (wenn sie über 16 Megapixel sind). Sie können sie auch in voller Qualität innerhalb der 15 GB kostenlosen Speicher, die Sie zugewiesen werden, und Upgrade mit mehr kostenpflichtigen Speicher nach Bedarf. Die gesicherten Bilder sind über das Internet unter photos.google.com zugänglich und können bei Bedarf auf Ihren PC heruntergeladen werden. Wählen Sie eine Reihe von Fotos aus, und verwenden Sie das Überlaufmenü (), um einen Stapel in einem Stapel herunterzuladen. So organisieren Sie Bilder in Google Fotos. Willst du wirklich schick werden? Externe Linsen sind für Sie. Es gibt tatsächlich mehrere da draußen, die an der Oberseite des nativen Kameraobjektivs Ihres Smartphones befestigt werden können — von Fischaugen- bis Weitwinkelobjektiven können diese Add-ons eine völlig neue Qualität und Perspektive zu Ihren Fotos bringen. Eine Smartphone-Kamera ist vielleicht bequemer zu transportieren als die Kamera eines vollwertigen Fotojournalisten, aber sie geht auf Kosten des Schutzes.